B236, Stadtgrenzen Dortmund/ Schwerte

Die Bundesstraße B 236 wird zwischen der Stadtgrenze Dortmund/Schwerte und der Autobahnanschlussstelle Schwerte der Bundesautobahn BAB 1 vierspurig erweitert. Der Ausbau erfolgt in der vorhandenen Linienführung. Die ca. 1.927 m lange Ausbaustrecke führt von der Stadtgrenze Dortmund/Schwerte auf Höhe der Straße Tiefe Mark durch den Schwerter Wald und den Ortsteil Schwerter Heide und endet im Stadtgebiet Schwerte auf Höhe des Knotenpunktes Am Talweg/Am Eckey. Die Anschlussstelle Schwerte wird ebenfalls im Zuge der Maßnahme grundhaft erneuert. Mit dem Ausbau wird die Leistungsfähigkeit der B 236 erhöht und an die prognostizierten Verkehrsbelastungen angepasst. Die B 236 ist ein wesentlicher Bestandteil des regionalen und überregionalen Verkehrsnetzes im östlichen Ruhrgebiet mit Anschlüssen an die BAB 1, BAB 2 und BAB 46.


Der Ausbau umfasst folgende Kernbereiche:

  • Verbreiterung des Regelquerschnittes um eine Spur, überwiegend zweibahnig, vier Fahrstreifen
  • ca.550m Decken Sanierung, ca.1400 m Vollausbau
  • Vier signalisierte Knotenpunkte
  • Zwei Anschlussstellen an die BABA1
  • Ausbau der B236 in der vorhandenen Linienführung
  • Fußgängerbrücken, zwei Regenklärbecken, zwei Regenrückhaltebecken (je ein Erdbecken und ein Betonbecken)
  • ca. 990m Lärmschutzwände
  • ca. 420m Stützwände
  • 5 Bushaltestellen
  • Maßnahmen gemäß RiStWag aufgrund der Lage im Wasserschutzgebiet III A/B
  • drei Bauabschnitte mit jeweils zwei Phasen, Rodung, Gebäudeabriss und Brückenbau vorlaufend


Leistung:

  • BOL/BÜ der Ingenieurbauwerke und Verkehrsanlagen, sowie besondere Leistungen FÜ FB Vermessung


Auftraggeber:

DEGES GmbH


Zeitraum: 

2020- 2022

Diese Website verwendet technisch notwendige Cookies. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung für Details.

OK