Umverlegung B4/75 Wilhelmsburger Reichsstraße

Leistung:

  • Unterstützung der Projektleitung


Auftraggeber:

DEGES GmbH


Zeitraum: 

2016- 2020

Die Wilhelmsburger Reichsstraße (B4/75) ist eine von Hamburgs Hauptverkehrsadern. Sie verbindet die südlichen Randgebiete bzw. den Stadtteil Harburg mit dem Hamburger Zentrum. Täglich nutzen mehrere tausend Pendler diese Strecke, um zu Ihrer Arbeitsstelle oder wieder nach Hause zu kommen. Die B4/75 ist eine in beide Richtungen zweispurig ausgebaute Bundesstraße ohne Standstreifen.


Der Stadtteil Wilhelmsburg wird durch zwei Hauptverkehrswege dreigeteilt. Die Lärmbelastung durch separat verlaufene Verkehrswege ist enorm und die Flächennutzung des Stadtteils leidet ebenso unter dieser Aufteilung. Die Verlegung hat das Ziel die Verkehrswege zu bündeln, um die Lärmbelastung für die Anwohner zu verringern.


Für die Verlegung werden die Gleisanlagen des seit ca. 1985 geschlossenen Rangierbahnhofs zurückgebaut, sodass an deren Stelle die neue B 4/75 verlaufen kann. Somit befindet sich die neue Trasse direkt an der bestehenden Bahntrasse. 


Das Projekt umfasst nicht nur den Rück-, Um- und Neubau von Verkehrsanlagen, wie Straße und Schiene unter rollendem Rad, sondern auch mehrere Brücken und Lärmschutzwände.


Mit der Durchführung des Projektes wurde die DEGES als Auftraggeber durch die Stadt Hamburg und die Deutsche Bahn betraut. Das Projekt unterteilt sich in knapp 30 unterschiedliche Lose.

Diese Website verwendet technisch notwendige Cookies. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung für Details.

OK